Dienstag, 9. April 2013

Shanghai Museum



Nachdem wir in den beiden letzten Tagen den Garten auf Vordermann gebracht und Blumen gepflanzt haben, bin ich heute zum ersten Mal alleine in die Stadt gefahren. Um 9:05 fuhr der Shuttlebus pünktlich zum Flughafen und von dort ging es dann mit der Linie 2 zum Peoples Square. Ich habe mal eine Fotoserie gemacht, damit man sieht, wie einfach das ist, wenn man sich merkt, wo der Shuttlebus steht - Exit 9,  Rolltreppe ganz nach oben und dann nach den ungeraden Zahlen Ausschau halten. Nun dieses Mal war es kein Problem, ich wusste ja, worauf ich mich eingelassen hatte. Sabine hatte mir noch ihre Metrokarte mitgegeben. „Du musst sie nur auf den Scanner halten, dann öffnet sich die Schranke. Die Karte ist geladen!“ Das ist wirklich praktisch und man fragt sich, warum so ein einfaches System nicht in Köln eingeführt werden kann.

Der Shuttlebus wartet schon.








Für heute hatte ich nur ein Ziel, das „Shanghai Museum“, direkt am People Square.


Das Shanghai Museum, das einem alten "Ding" nachempfunden ist.

Ding



Glockenspiel, als Geschenk für einen bedeutenden Herrscher.  Die Glocken werden mit einem Klöppel angeschlagen und können jeweils zwei Töne erzeugen.

Diese Ausstellung hat mich sehr beeindruckt. Aber auch die antiken Kunstgegenständen in den anderen Galerien waren sehr interessant. Hier eine Auswahl der Arbeiten, die mich am meisten beeindruckt haben.









 Die Zeit verging wie im Flug und als ich um 16:00 Uhr wieder am Exit 9 stand, sah es aus, als ob es schon dunkel würde. Aber es war nur Smog.



  

1 Kommentar: