Donnerstag, 4. April 2013

M 50



Heute ist Qingming Festival, einer der nationalen Feiertage bis zum Wochenende,“ a time for Chinese to tend the tombs of their deceased relatives“. Keiner muss arbeiten, selbst Alex bleibt zu Hause. Der Sonntag allerdings ist dafür ein Arbeitstag.  
Wir haben den Tag genutzt, um gemeinsam zum M 50 zu fahren. M50 steht für die Moganshan Straße Nr. 50. Es ist, laut Reiseführer, das bekannteste und älteste Künstlerviertel Shanghais, das auf dem Gelände der Chunming-Faserstrangfabrik entstanden ist. „Ende der 1990er-Jahre sollten die verlassenen Hallen abgerissen werden, doch bevor die Immobilienfirmen ihre Hand ausstrecken konnten, hatten Künstler die preiswerten Räumlichkeiten für sich entdeckt und mit ihren Ateliers besetzt.“
Zuerst waren wir ein bisschen enttäuscht, da viele Ateliers und vor allen Dingen die Galerien wegen des Nationalfeiertags geschlossen hatten. Aber dann haben wir doch  einige sehr schöne Arbeiten gesehen. Besonders beeindruckt hat uns eine alte Baumwurzel, Erst beim zweiten Blick haben wir bemerkt, wie kunstvoll sie  bearbeitet worden war.


Besonders gut haben mir die Arbeiten von Yang Xiaojian gefallen.  http://www.yangxiaojian.com/calligraphy.html. Sie erinnern sehr stark an die Arbeiten des Tachismus. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen